Recruiting-Maßnahmen – wie kommt man heute an Bewerber?

Recruiting-Maßnahmen – wie kommt man heute an Bewerber?

Recruiting-Maßnahmen im digitalen Zeitalter

Als Recruiter wissen Sie, dass es die eine Maßnahme zum erfolgreichen Recruiting nicht (mehr) gibt. Zu inhomogen sind sowohl die möglichen Zielgruppen Ihrer Recruiting-Maßnahmen als auch die Möglichkeiten, passende Bewerber zu erreichen. Hier gibt es eine Vielzahl von Alternativen, unter anderem auch über das Social Recruiting, um Bewerber anzusprechen. Wie sollten Sie sich also bei Recruiting-Maßnahmen im digitalen Zeitalter aufstellen?

Recruiter stehen heute vor diversen Herausforderungen:

In vielen Bereichen besteht Vollbeschäftigung. Auf dem Markt sind deshalb zu wenig passende Bewerber zu finden. „Wenig Bewerber“ bedeutet für Recruiter, dass sie vor allem auch latent wechselwillige Kandidaten erreichen müssen.

Die Zahl von Online-Plattformen ist fast unüberschaubar. Wer hier als Recruiter seine Zielgruppe nicht genau kennt und weiß, wo sie sich aufhält, kann sich im Dschungel der vielen Online-Marktplätze verlieren. Zum Recruiting über klassische Jobbörsen kommt noch das Social Recruiting als notwendige Recruiting-Maßnahme. Auf Facebook und Co. lassen sich insbesondere wechselwillige Kandidaten erreichen, die nicht selber auf Jobbörsen suchen.

Auch die einzelnen Generationen haben jeweils ihre eigene Sprache und unterschiedliche Interessen bei der Jobsuche. Hier ist insbesondere die Generation Z, die Digital Natives, eng mit jeder Form des digitalen Lebens verbunden.

Was bedeuten diese Herausforderungen für Ihre Recruiting-Maßnahmen?

Erfolgreiche Recruiting-Maßnahmen erfordern heute vor allem 3 Faktoren:

  1. Sie definieren Ihre Zielgruppe und deren Bedürfnisse genau.
  2. Ihr Recruiting besteht nicht aus einer Maßnahme, sondern aus einem Mix, den Sie auf Ihre Zielgruppe abstimmen.
  3. Sie investieren gezielt in die Recruiting-Maßnahmen, die sich für die Besetzung der jeweiligen Stelle eignen.

Was ist Programmatic Advertising und welche Vorteile haben Sie davon als Recruiter?

Wenn Sie als Recruiter die genannten drei Faktoren umsetzen wollen, stoßen Sie dennoch schnell an Grenzen. Allein die große Anzahl an Online-Plattformen, Marktplätzen und Social Media Kanälen schafft eine höchst unüberschaubare Vielfalt an Möglichkeiten, die bei der Bewerbersuche berücksichtigt werden müssen. Daneben müssen Sie auch noch die jeweiligen Unterschiede Ihrer Zielgruppe berücksichtigen.

Wenn sich einige Ihrer Zielgruppen auf der Plattform X umschauen, muss das für die anderen nicht auch gelten. Diese sind eventuell auf den Plattformen Y und Z unterwegs. Dass auch Unternehmen wie Facebook oder Google mit Recruiting-Angeboten diese Vielfalt noch erweitern, macht es nicht einfacher. Ein Ende dieser Entwicklung mit immer mehr Jobbörsen und Online-Plattformen zur Jobsuche ist nicht abzusehen.

Hier kommt Programmatic Advertising ins Spiel. Über Big Data Analysen ermöglicht es diese Methode, die vielversprechendsten Kanäle für die verschiedenen Zielgruppen zu bestimmen und Stellenanzeigen zielgenau auszuspielen. Dabei wird nicht nur nach dem Tätigkeitsbereich oder dem gewünschten Alter, sondern auch nach den individuellen Umständen in der Region differenziert.

Gleichzeitig können auch die Kanäle gefunden werden, die die jeweiligen Verhaltensweisen einer Altersgruppe besonders gut entsprechen. Am Ende entsteht so ein maßgeschneiderter Mix von Recruiting-Maßnahmen für die jeweilige Zielgruppe.

Wie man als Recruiter von Big Data profitiert

Gerade aufgrund des Arbeitskräftemangels und des stets begrenzten Recruiting-Budgets müssen die vorhandenen Mittel und Ressourcen äußerst effektiv eingesetzt werden. Das gelingt Ihnen als Recruiter am besten, wenn Ihre Entscheidungen nicht mehr aufgrund Ihres Bauchgefühls sondern datenbasiert getroffen werden.

Heutzutage stehen so viele Daten zur Verfügung, die, vernünftig ausgewertet, wertvolle Erkenntnisse liefern. Trotzdem wird immer noch viel Geld verschwendet, indem Stellenanzeigen da veröffentlicht werden, wo man sie schon immer veröffentlicht hat, ohne zu analysieren, ob das wirklich sinnvoll ist.

Big Data ermöglicht es Langzeitanalysen zu erstellen und Zusammenhänge zu erkennen, die im Verborgenen bleiben, wenn immer nur Einzelwerte betrachtet werden.

Kommunikation in Echtzeit ist Trumpf

Als Recruiter sollten Sie außerdem bedenken, dass auch Ihre Art des Kommunizierens auf digitale Bedürfnisse abgestimmt sein sollte. Gerade die Generation Z ist nur noch digital zu erreichen. Bevorzugen Sie für die Gen Z deshalb Recruiting Kanäle, bei denen auch eine Kommunikation in Echtzeit möglich ist.

Sie geraten über andere Kanäle schnell ins Hintertreffen, wenn Sie sich mit der Kontaktaufnahme und der Kommunikation zu einem vielversprechenden Kandidaten zu viel Zeit lassen. Der Wettbewerb ist groß. Für die Echtzeitkommunikation bietet sich z. B. ergänzend der Einsatz von Chatbots im Recruiting an.

Gibt es auch noch relevante analoge Recruiting-Maßnahmen?

Ja auch diese gibt es noch. Auf bestimmten Ebenen können Sie Bewerber-Events organisieren. Das macht beispielsweise Microsoft mit seinen Microsoft-Hubs so. Aber diese analogen Maßnahmen sind ebenfalls in einen Mix eingebettet, um erst einmal mögliche Kandidaten für eine Veranstaltung zu gewinnen.

Fazit: Recruiting Maßnahmen sind digitalisiert und diversifiziert

Als Recruiter sollten Sie bei Ihren Recruiting-Maßnahmen auf einen individuell abgestimmten Mix von verschiedenen Recruiting-Kanälen setzen. Dabei spielen sich die meisten Aktivitäten online und in Echtzeit ab. Mit unserem Programmatic Job Advertising bieten wir effektives, digital-gestütztes Recruiting für die bestmögliche Treffsicherheit. Weitere Entwicklungen im KI-Bereich werden zu noch effizienteren Recruiting-Maßnahmen führen. Sprechen Sie uns an, wenn auch Sie Ihr Recruiting-Budget möglichst effizient und effektiv für Ihre Recruiting-Maßnahmen einsetzen möchten. Wir beraten Sie gern.

GermanPersonnel ist Experte für E-Recruiting. Wir bieten intelligente, datenbasierte Recruiting-Lösungen. Wenn Ihre Stellenanzeigen nicht den gewünschten Bewerberrücklauf haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne, auch zu den Themen Social Recruiting und Recruiting-Kampagnen oder wenn Sie sich für unsere Recruiting-Software PERSY interessieren! Ganz neu in unserem Portfolio ist PARTS of PERSY für eine programmatische, zielgruppenspezifische und kostenoptimierte Ausspielung von Stellenanzeigen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.